Ronni Stelter

RONNI STELTER


 An dieser Stelle möchte ich Ihnen ein paar Bilder zeigen, die während des Trainings mit verschiedenen Hunden entstanden sind. Ob es das Vorstehen an der Leine ist, das erste Beute machen von Junghunden, das Lernen des sicheren Apportierens oder aber auch die ganz normalen Gehorsamsübungen ... eines gilt ...

ÜBUNG MACHT DEN MEISTER !!

Das richtige Handling, das Verständnis der Übungseinheit und das Umsetzen des Erlernten auf den Hund  bringen den gewünschten Erfolg. Es spielt hierbei keine Rolle, was Sie für einen Hund haben. Der eine Hund ist groß, der andere klein - der eine ist langsam, der andere schnell.
Wenn man konsequent mit dem Hund arbeitet, klappt es auch!

Sie sehen auf den Fotos eine Abfolge des Vorstehens mit dem Handling der Führerin.

Hier arbeitet die Große Münsterländer-Hündin "Donna" mit ihrer Führerin Ulla. Donna findet Wild steht sicher vor und durch, bis die Führerin heran ist, rückt auf Kommando mit Ulla auf und wird angeleint, damit sie nicht unnötig einspringt und hetzt. Nach dem Abstreichen des Wildes wird Donna ins Sitz gedrückt und am Platz zur Ruhe gebracht. Schöne Arbeit.

 

   

 Aus der Suche heraus hat Donna das Wild gefunden und steht es sicher vor

 

Donna bleibt solange im Vorstehen, bis die Führerin herangetreten ist

 

   

Auf Befehl der Führerin zieht Donna zum Wild auf

 

Alles diszipliniert und voller Spannung

 

   

Die Führerin hat nun den Triller parat - die Körpersprache der Füherin signalisiert "Bleib"

 

Nun geht es noch ein, zwei Schritte bei absoluter Konzentration

 

   

Donna ist nun kurz vorm Wild - und auch vor dem Einspringen.
Zur Sicherheit leint die Führerin Donna an

 

Das Wild streicht ab und Donna muss sich ruhig am Platz verhalten

 

       

Tolle Arbeit einer Red and White Setter Hündin... steht gebannt vor...

 

...wird angeleint...zieht nach...dabei liegt sie in der Hinterhand...

 

...zieht weiter in allerbester Manier nach...nun ist sie in der Vorderhand sehr tief...der Ausdruck der Hündin sagt alles!!

Das Vorstehen ist ein Reflex, der durch Training gefördert und gesichert werden muss. Hierbei spielt die Nase und der Wind die allergrößte Rolle, gepaart mit Passion und Arbeitsfreude des Hundes; für mich ist es ein Hochgenuss, die Hunde bei der Arbeit zu erleben. Hier leuchten nicht nur die Augen der Hunde vor Freude und Zufriedenheit.

Die Hundeführer lernen bei mir den richtigen Umgang mit ihren Hunden. Rechtzeitiges Erkennen und "Lesen" ihrer Hunde, verbunden mit dem richtigen konsequenten Handling bringt den erwünschten Erfolg.

Taubenjagd mit Piper

 

   

Cindy vom Kapellenpfad

 

Robin's Ullys

 

 

   

Sirius & Image

 

Selbst der Terrier kann die Ente bringen

 

   

Apport mit korrektem Sitz vor Ausgeben

 

Image beim Tragen der Ente auf der Schleppe

Apportieren ist sicher eines der schwierigsten Fächer der Hundeausbildung. Sehr viele Hunde haben eine natürliche Bringfreude, die ich beim jungen Hund spielerisch fördere. Sehr früh gewöhne ich den Junghund an die verschiedenen Wildarten, bestimme jedoch das Spiel und gehe so früh wie es die Jahreszeit erlaubt ans Wasser.

Für den Jagdeinsatz ist es unerlässlich, daß mein Jagdgefährte zuverlässig apportiert. Dies  wird nur durch eine konsequente Einarbeitung erreicht.

 

* E-Mail: ronnistelter@gmx.de * Tel: 08276 - 1669 * Mobil: 0173 - 65 388 67